1839


3. und letzte Teilung. Abspaltung der wallonischen (französischen) Westhälfte an Belgien. Im Londoner Protokoll übertragen die Großmächte den wallonischen Teil Luxemburgs – heute die belgische Provinz Luxembourg – auf Belgien und beschließen, das restliche Land als politisch eigenständiges Territorium bei der niederländischen Krone zu belassen, Luxemburg erhält seine heutige territoriale Gestalt. Dieses Jahr wird heute als der Beginn der eigentlichen Souveränität des Staates angesehen.