0100 die Aestier.


ww.ggstanko.de/Geschichtliches/Prussen_u__Sudauer/EinStaatentsteht/einstaatentsteht.html

Aestier nennen die ältesten Quellen die Bewohner des Landes zwischen Weichsel und Memel, so der römische Historiker Tacitus. Er rühmt um das Jahr 100 nach Christi Geburt ihren Fleiß und ihr Interesse am Sammeln von Bernstein, den man auch in Rom zu schätzen wusste. Sie werden als friedlich und gastfrei geschildert (wie später auch von anderen Autoren), sonst aber sind die Nachrichten über die Aestier sehr spärlich.