0000 Zeitgeschichte von Ost-Pommern (Pommerellen)


Im Osten von Pommern, am Ufer der Ostsee und westlich des Flusses Weichsel liegt dieses Landschaft, die später Klein-Pommern und daraus in der Verkleinerungsform “Pommerellen” genannt wurde. Die Einwohner lebten friedlich, in kleinen Dörfern, unter regionalen Herzögen. Bald weckte das Land die Begierlichkeit seiner Nachbarn. Dänen, Polen, die Kreuzritter des Deutschen Ordens, die Brandenburger und die Schweden fielen mit Ihren Heeren und Söldnern in das Land ein. Durch ständig wechselnde Herrschaften, verbunden mit immer neuen Kriegen, wurde das Land wiederholt verwüstet. Jede neue Herrschaft versuchte das Land wieder aufzubauen und neue Menschen anzusiedeln. Bis das nächste Mal wieder alles von Freund und Feind zerstört wurde.